Der Nabu begrüßt Dich in Trier!

Neu in Trier und neugierig darauf, was diese grüne Stadt Dir anbieten kann? Von überdauernden Klamotten bis saisonales Lebensmittel aus der Region hat man viele Optionen auszuloten. Hier ist eine Liste von Bioläden, für alle, die umweltbewusst einkaufen und shoppen möchten sowie Cafes, die Kleinbauern und Kooperativen unterstützen.

 

Flax Naturtextil - Neustraße 76  -  http://www.flax-naturtextil.de

Hong and friends - Saarstraße 27 - https://www.facebook.com/HONGANDFRIENDS/

Weltladen der AG-Frieden - Pfützenstraße 1 -  https://www.agf-trier.de/weltladenfuehrungen/


Bistro Vital - Neustraße 78 / Fahrstraße 9  -  http://www.bistro-vital.net/

 

BioGate - Palaststraße 3


Biomarkt Grotzfeld Saarstraße 10 - http://www.biomarkt-grotzfeld.de/

Cafe Greco - Viehmarktplatz 9 - http://www.cafe-greco.de/


Cafe Løtt - Neustraße 78 -  http://lott-cafe.de - Unter dem Motto „fair, lecker, frisch“ serviert das neue Cafe Kaffee von der Rösterei Schvarz

Cafe Momo*  - Agritiusstraße 4 - https://www.momo-trier.de/


Cafe Zeitsprung - Weimarer Allee 1 - https://www.zeitsprung-cafe.de/


Das Chrome - Deutschherrenstraße 1 - http://chrome-trier.de/


Dolce Cielo - Neustraße 27 -  https://dolcecielo.de/ – selbst von Hand produzierte  Schokoladen – Delikatessen

Edeka - Saarstraße 92 - https://www.edeka.de/homepage.jsp


Grüne Oase - Maximinstraße 17 - http://grueneoase-trier.de/ 


Mondo del Caffe - Simeonstraße 1 / Fahrstraße 10 - „fairer Handel, Transparenz und Nachhaltigkeit“

Simplicissimus - Viehmarktplatz 11 -  https://www.facebook.com/SimplicissimusTR/

Unverpackt Laden - Simeonstraße 3 - https://www.unverpackt-trier.de/ - wo man auf        
Einwegverpackung verzichten kann


Waldkremers Obst- & Gemüsekiste - Gerberstraße 25 - https://www.waldkremers.de/


Zwiebel Naturkost - Jüdemerstraße 15


Der Wochenmarkt findet auf dem Viehmarktplatz dienstags und freitags von 8 bis 14Uhr (von 7 bis 14Uhr von April bis September) statt.


Auch auf dem Viehmarktplatz befindet sich einen Fair-Teiler, der beim Eingang der Kneipe Simplicissimus liegt, wo man noch genießbares Lebensmittel nehmen oder hinbringen kann.
*Noch eines ist beim Cafe Momo gelegen.

 

Zu guter letzt kommen die Hochbeete! In 2013 wurde die Arbeitsgruppe Urbanes Gärtnern gegründet. Dank den engagierten Teilnehmern des Projektes „Essbare Stadt Trier“ stehen 23 Hochbeete, die öffentlichen Lebensmittel wie Küchen- und Teekräuter (Rosmarin, Salbei, Koriander, Minze, Oregano, Basilikum usw.) und verschiedene Pflanzen beherbergen.

Wo findet man diese geniale Gärten?

Martinskirche
Pfarrei St. Matthias Kirche
Rathaus
Martinskirche
Am Viehmarkt
Schulgarten Friedrich-Spee-Gymnasium, Ehrang
Universität, Campus 1


 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Machen Sie uns stark

Sie möchten Mitglied werden?

Klicken Sie hier

Online spenden

Sie möchten uns durch Spenden unterstützen?

Klicken Sie hier

Naturschutzjugend

Kinder und Jugendliche machen "action for nature"  Mehr