Unsere Streuobst-Initiative

Streuobstwiesen - Ein schützenswertes Gut

Im Landkreis Trier-Saarburg und der Stadt Trier sollen Streuobstwiesen gefördert werden. Wir möchten eine Vermarktung von regionalen Streuobstprodukten aufbauen, die Naturschutz, kurze Wege des Obstes und eine hohe Qualität vereint.

Artenvielfalt

Hochstämmige Streuobstbestände gelten mit ca. 5000 Tier- und Pflanzenarten als einer der artenreichsten Lebensräume Mitteleuropas. Hier sind unter anderem Steinkauz, Wendehals, Grünspecht und Gartenrotschwanz zu Hause.

 

Kulturgut

Streuobstwiesen stellen ein altes landschaftsgeprägtes Kulturgut dar. Nicht nur die blühende Pracht im Frühjahr ist eine Freude für die Sinne, auch unter geschmacklichen und gesundheitlichen Aspekten stellen die alten Obstsorten einen hohen Wert für den Verbraucher dar.

 

Gefährdung

Die Streuobstwiesen sind gefährdet durch Intensivierung, Verbrachung, fehlende Pflege und fehlende Neu- und Nachpflanzung. Außerdem ist die Erzeugung des Obstes vielen leider nicht mehr rentabel genug.

© NABU Region Trier - Streuobstwiese Tiergartental

 

Die erste Aufpreisvermarktung in der Region Trier

Auch Sie selbst können sich beteiligen und ihr Streuobst einbringen. Streuobstlieferanten wird abhängig vom Pflegezustand der Bäume ein fairer Preis für das Obst bezahlt.

 

Hochwertiges Streuobst

Der Streuobstbewirtschafter verpflichtet sich im Gegenzug vertraglich, bestimmte Naturschutz- und Umweltvorgaben einzuhalten. Das unter diesen Bedingungen erzeugte, qualitativ hochwertige Streuobst wird zu speziellen Streuobstprodukten, wie Apfelsaft und Most verarbeitet. Dieser Aufpreis kommt den Bewirtschaftern zu Gute und macht die Pflege und Erweiterung von Streuobstwiesen wirtschaftlich wieder interessant.

Alte und bewährte Streuobstsorten

Um Streuobstwiesenbesitzern einen Einblick zu geben, welche alten Obstsorten für den Streuobstanbau in der Eifel geeignet sind, welche Verwendungsmöglichkeiten und Besonderheiten die Sorten haben und ob sie gute Befruchter sind, haben wir hier drei Dokumente zum Download bereitgestellt:

 

Empfehlungsliste bewährter Obstsorten
Streu Dok 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 864.4 KB
Hauptsortiment für den Streuobstbau
Streu Dok 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 307.4 KB
Streuobstanbau in Rheinland-Pfalz
Streu Dok 3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 404.2 KB

Regionaler Streuobst-Apfelsaft

...denn regional ist erste Wahl!

Er ist lecker. Er ist bio und er kommt aus der Region. Die Rede ist vom Apfelsaft aus Äpfeln regionaler Streuobstwiesen. Er schmeckt er nicht nur gut sondern schützt auch gleichzeitig die Natur. Denn Streuobstwiesen bieten einen Lebensraum für über 5000 Tier- und Pflanzenarten. Doch dieser muss auch gepflegt werden, sonst verbuschen die Wiesen und der Lebensraum geht verloren.

 

 

Aufpreisvermarktung als Konzept

Deshalb haben sich die Streuobstbewirtschafter verpflichtet ihre Streuobstwiesen nachhaltig zu bewirtschaften und im Rahmen der Aufpreisvermarktung wird ein fairen Preis für die Äpfel bezahlt. Diese werden dann im Herbst gekeltert und zu Apfelsaft weiterverarbeitet.

Saft-Genuss

Genießen Sie doch einmal selber den ökologisch erzeugten regionalen Trierer Apfelsaft: Zum Beispiel in der Trierer Kneipe Simplizissimus oder bei Fischers Maathes. Oder Sie kaufen direkt eine ganze Flasche. Die gibt es im Eine Weltladen Trier, im Bio-Supermarkt Hennige und im Edeka in Trier-Tarforst.

Machen Sie uns stark

Sie möchten Mitglied werden?

Klicken Sie hier

Online spenden

Sie möchten uns durch Spenden unterstützen?

Klicken Sie hier

Naturschutzjugend

Kinder und Jugendliche machen "action for nature"  Mehr